Frag tink

Ledvance Outdoor – setz Deinen Garten in Szene

Ledvance Outdoor Beleuchtung an einem Fachwerkhaus

Das Warten hat ein Ende, der Frühling kommt näher. Und mit dem Beginn der schönen Jahreszeit rückt auch der eigene Garten wieder mehr in den Fokus. Tagsüber die zarten Sonnenstrahlen genießen und abends den Blick von der Terrasse in den farbenfroh beleuchteten Garten werfen – die smarten Ledvance Outdoor Lampen machen es möglich. Heute möchten wir Dir zeigen, wie Du mit verschiedenen Ledvance Outdoor Produkten Deinen Garten perfekt in Szene setzt.

Bevor wir einen Blick auf die einzelnen Geräte werfen, möchten wir auf die Basics smarter Gartenbeleuchtung eingehen. Denn: Im Außenbereich gelten aufgrund der Witterung andere Anforderungen an smarte Geräte bestehen als im Innenbereich.

So spielt vor allem die Schutzart eine wichtige Rolle. Diesbezüglich sind alle Ledvance Outdoor Geräte mindestens mit der Schutzart IP44 ausgestattet. Das heißt, sie sind gut vor Fremdkörpern (über 1 mm Größe) und allseitigem Spritzwasser wie Regen geschützt. Einige Geräte verfügen darüber hinaus über einen IP65 Schutz, der sie komplett vor Staub und Strahlwasser sichert.

Grundsätzlich musst Du Dir also bei keinem der Geräte im Garten Sorgen machen. Es macht dennoch Sinn, die Schutzart der Geräte im Hinterkopf zu behalten. Vor allem, wenn Du sie an sehr exponierten Stellen platzieren möchtest.

Ledvance Outdoor: Unbegrenzte (Farb-)Möglichkeiten

Mit den Ledvance Outdoor Geräten setzt Du Deinen Garten also ganz einfach nach Deinen eigenen Wünschen in Szene. Dabei hast Du nicht nur zwischen den unterschiedlichen Modellen die freie Wahl, sondern auch bei den Farbmöglichkeiten. Je nach Modell steht Dir neben den warm- und kaltweißen Bereichen auch das komplette RGB-Spektrum zur Verfügung. Mit ca. 16 Millionen Farben sind die Gestaltungsmöglichkeiten dabei grenzenlos.

Und über Deinen ökologischen Fußabdruck musst Du Dir mit Ledvance Outdoor auch keine Sorgen machen. Neben der hohen Energieeffizienz der LED-Lampen, leuchten Deine smarten Geräte mithilfe von Routinen und Szenen auch nur dann, wenn Du es möchtest. Tagsüber oder spät abends, wenn niemand die Beleuchtung genießen kann, schalten sich die smarten Lampen dadurch einfach selbst ab.

Smarte Gartenbeleuchtung: Der passende Funkstandard

Wenn es zu smarten Geräte im Garten kommt, spielt noch ein weiterer Aspekt eine wichtige Rolle: der Funkstandard. Du willst sicher nicht, dass Deine smarten Geräte einsatzbereit im Garten stehen, aber keinen Empfang haben. Oder mit Deinen bestehenden Smart Home Geräten nicht kompatibel sind. Die gute Nachricht: Bei Ledvance hast Du beim Funkstandard die Qual der Wahl.

Die Ledvance Outdoor WLAN-Lampen für den Außenbereich

Erste Möglichkeit: Die Ledvance WLAN-Modelle. Damit bist Du in jedem Fall bestens beraten. Da die Geräte direkt mit Deinem Heimnetzwerk kommunizieren, benötigst Du dafür keine separate Bridge. Du solltest aber darauf achten, dass Dein WLAN-Empfang im Garten ausreichend ist.

Für Deine Ledvance Outdoor Gartenbeleuchtung stehen Dir neben Garten-Spots und Flutlichtern auch Wand– sowie Sockelleuchten zur Verfügung. Und das Beste: Bei all diesen WLAN-Lampen hast Du die Wahl aus ca. 16 Millionen Farbmöglichkeiten, um Deinen Garten in das perfekte Licht einzutauchen.

Übrigens: In Verbindung mit einem Google Nest Speaker oder Amazon Echo kannst Du Deine Ledvance Geräte sogar per Sprachbefehl steuern.

Die Ledvance Bluetooth-Modelle für Apple HomeKit-Fans

Bevorzugst Du wiederum die Steuerung Deines Smart Homes über Bluetooth, bieten sich die Ledvance Outdoor Wegeleuchten gut an. Auch bei den Bluetooth-Lampen benötigst Du keine zusätzlichen Geräte zur Steuerung.

Außerdem setzt Ledvance bei den Bluetooth-Modellen auf die moderne Mesh-Technologie, sodass jedes Gerät im System die Reichweite verstärkt. Dennoch: Bluetooth gilt nicht als besonders reichweitenstark, sodass die Geräte möglichst nicht weit entfernt stehen sollten.

Der Vorteil der Bluetooth-Varianten: Über eine entsprechende HomeKit-Zentrale klappt die Steuerung hier auch über Apple HomeKit. Und somit Siri. Die Einbindung über Amazon Alexa sowie Google Home funktioniert natürlich genauso.

Deine Ledvance Outdoor Beleuchtung mit dem Zigbee-Standard

Kommen wir zum dritten im Bunde: die Zigbee-Lampen. Auch hier hat Ledvance mit den farbenreichen Gardenpoles etwas für den smarten Garten im Angebot.

Der Vorteil bei Zigbee ist vor allem die hohe Kompatibilität. So klappt eine Einbindung mit Deinen bestehenden Philips Hue Lampen sowie Amazon Alexa oder auch dem Google Assistant problemlos. Einziges Manko: Sie benötigen eine Zigbee-Bridge als Zentrale.

Vergleich: LEDVANCE Outdoor Lightstrip in Lila und Türkis.

Ebenfalls mit dabei: Das flexible LED-Leuchtband für den Außenbereich. Das gibt es direkt in allen drei Varianten – WLAN, Bluetooth sowie Zigbee.

Intelligenter Zwischenstecker: Einfach smart nachrüsten

Eine weitere Möglichkeit, Deinen Garten mit Ledvance Outdoor in Szene zu setzen: die smarte Außensteckdose. Damit rüstest Du Deine bestehenden Geräte wie Lichterketten oder andere Gartengeräte beliebig smart nach. Dafür steht Dir die smarte Steckdose in den drei Varianten WLAN, Bluetooth sowie Zigbee zur Verfügung.

LEDVANCE smart+ Outdoor Steckdose steuert das Licht im Garten

Fazit

Das Ledvance Outdoor Sortiment lässt kaum Wünsche offen. Die zahlreichen verschiedenen Geräte – in Verbindung mit unterschiedlichen Funkstandards – geben Dir den Freiraum, Deinen Garten nach Deinen individuellen Vorstellungen zu gestalten. Wenn Du noch mehr zu den einzelnen Produkten erfahren möchtest: Eine Auswahl davon findest Du bei uns im tink Shop.