Gartenbeleuchtung

Perfektes Licht für Deine Gartenparty dank smarter Gartenbeleuchtung

Setze Deinen Garten gekonnt mit smarter Gartenbeleuchtung in Szene und vereine effiziente Funktionalität mit Ästhetik. Mit smarten Einstellung wie Zeitplänen kannst Du einfach Energie sparen und trotzdem abends in toller Lichtatmosphäre Deine Gartenoase genießen. Mal keine Lust auf Gartenbeleuchtung? Mit einem Fingertipp schaltest Du deine Gartenleuchten mit der App aus. So hast Du jederzeit und überall volle Kontrolle über Deine Außenbeleuchtung.

Filter

Gartenleuchten von Philips Hue

Wie beleuchtest Du Deinen Garten?

Auch für den Outdoor-Bereich bietet Dir Philips Hue ein großes Sortiment. Schau rein und erfahre alles was Du über die smarte Beleuchtung wissen musst.

Warum smarte Gartenbeleuchtung?

Mit Gartenbeleuchtung setzt Du Deinen Garten so richtig in Szene, sobald die Dunkelheit anbricht. Setze bunte Lichtakzente auf Deiner Terrasse oder Deinem Blumenbeet, schaffe die perfekte Atmosphäre auf Deiner Gartenparty oder sorge für die nötige Sicherheit - mit einer smarten Beleuchtung für den Garten ist das alles überhaupt kein Problem. Dank komfortabler App-Steuerung behältst Du dabei stets die Kontrolle und bedienst Deine Gartenleuchten mit nur einem Klick. Smarte Zeitpläne schalten die Gartenbeleuchtung nur dann ein- und aus, wenn Du es wirklich willst.

Wie funktionieren smarte Gartenleuchten?

Smarte Gartenbeleuchtung gibt Deinem Garten eine individuelle Lichtnote. Gartenleuchten sind extra für den Außeneinsatz konzipiert, sodass sie auch besonders niedrige Temperaturen überstehen. Die meisten Außenleuchten werden mit einer Basisstation verbunden. Ist es im Winter zu kalt, aber Dein Garten soll trotzdem schön beleuchtet sein? Mit dem Smartphone und der passenden App lassen sich die smarten Gartenstrahler auch von innen aktivieren. Außerdem kreierst Du Zeitpläne, die sich Deinem Alltag anpassen. Besonders smart: Schalte sie in Abhängigkeit von Sonnenaufgang und -untergang. So sparst Du nicht nur Energie und damit Geld, sondern stellst auch sicher, dass Deine Gartenbeleuchtung auch wirklich dann anspringt, wenn sie gebraucht wird.

Je nach Anbieter lassen sich viele Produkte hinzufügen und sogar Szenen erstellen. Das meint beispielsweise die Verknüpfung mit einem Lichtsensor, der je nach Lichtintensität automatisch die Beleuchtung aktiviert oder deaktiviert.

Welche Vorteile hat die intelligente Beleuchtung?

Mit smarter Gartenbeleuchtung hast Du die komplette Kontrolle über das Licht in Deinem Garten. Du willst eine Gartenparty schmeißen? Mit smarter Gartenbeleuchtung stellst Du das Licht für jede Gelegenheit auf Knopfdruck ein und veränderst es nach Deinen Wünschen.

In Verbindung mit einem Bewegungsmelder trägt die smarte Gartenbeleuchtung sogar zur Sicherheit bei. Bewegt sich etwas im Garten oder vor der Haustür, so wird die Beleuchtung aktiviert.

Wo liegt der Unterschied zu herkömmlichen Leuchten?

Gewöhnliche Leuchtmittel lassen sich weder über eine App steuern, noch lassen sie sich programmieren. Die Verbindung mit anderen Geräten ist ebenfalls nicht möglich. Herkömmliche Gartenbeleuchtung muss manuell bedient werden, zudem ist sie meist nur einfarbig und weniger flexibel einsetzbar.

Welche Arten von Gartenbeleuchtung gibt es?

Gartenleuchten sind extra für den Außeneinsatz konzipiert. Sie überstehen nicht nur Temperaturen im Minusbereich, sondern auch Wasserkontakt. Prinzipiell lassen sich die Einsatzgebiete in drei Bereiche unterteilen: Haus & Terrasse, Wege und Teich & Pool.

Haus & Terrasse

Direkt am Haus gibt es eine Vielzahl von Gartenleuchten, die optimales Licht ermöglichen. Ob Wandleuchten, Spots oder Lightstrips - kombiniere alles so, wie es Dir gefällt und steuere das Außenlicht bequem per App, nach Zeitplan oder mit Deiner Stimme. Stimmungsvollen Abenden im Freien steht so nichts mehr im Weg.

Weg

Damit der Weg zu Deiner Haustür oder im Garten im Dunkeln nicht gefährlich wird, empfehlen sich vor allem Wege- und Sockelleuchten. Kombiniert mit Bewegungsmeldern oder Außenkameras schalten sie sich beispielsweise immer dann an, wenn sich jemand im Garten aufhält. Besonders smart: Schalte sie in Abhängigkeit von Sonnenaufgang und -untergang. So sparst Du nicht nur Energie und damit Geld, sondern stellst auch sicher, dass Deine Gartenbeleuchtung auch wirklich dann anspringt, wenn sie gebraucht wird.

Teich & Pool

Wasser und Licht: die perfekte Symbiose für Deine Gartenbeleuchtung. Sorge für stimmungsvolle Atmosphäre rund um Deinen Teich oder Deinen Pool mit Lightstrips, Stimmungsleuchten und Gardenpoles. Wichtig dabei: Gartenbeleuchtung, die in der Nähe von Wasser installiert ist, muss auch dafür geeignet sein. Zur Orientierung dienen die Schutzklassen, die den Einsatz im Außenbereich gewährleisten.

 Osram LightifyEvePhilips Hue
Basisstation notwendig
SprachassistentAmazon AlexaApple HomeKitGoogle Assistant, Apple HomeKit, Amazon Alexa
KonnektivitätZigbeeBluetoothZigbee
App-Steuerung
Farbwechsel
Verbindung mehrerer Lampen
StromversorgungSteckdoseIntegrierterer AkkuSteckdose

Tipps zur perfekten Gartenbeleuchtung

Was brauchst Du also für die perfekte Gartenbeleuchtung? Zunächst eine Idee, wie Dein Garten leuchten soll und dann einen Plan welche Lampen Deine Ideen optimal umsetzen. Achte dabei auf wichtige Dinge, wie die Entfernung der einzelnen Lampen, die verfügbaren Stromanschlüsse und die Kompatibilität der einzelnen Smart-Home-Systeme. Keine Sorge, smarte Gartenbeleuchtung ist einfach umsetzbar, wenn man ein paar wichtige Dinge vorab berücksichtigt.

Was gibt es vor der Einrichtung smarter Außenbeleuchtung zu beachten?

Wichtig: Bei großen Gärten ist auf die Sendereichweite der jeweiligen Leuchtmittel zu achten. Liegt eine Lampe außerhalb der Reichweite der Basisstation, kann diese nicht mehr nach Belieben bedient werden. Zusätzlich ist darauf zu achten, dass alle verwendeten Leuchtmittel über eine Schutzklasse von IP44 oder höher verfügen. Je nach Schutzklasse gewährleistet diese, auch bei extremen Witterungsbedingungen die volle Funktionalität des Produkts.

  • IP44 - spritzwassergeschützt
  • IP65 - strahlwassergeschützt
  • IP67 - wasserdicht

Wie wird eine smarte Gartenbeleuchtung installiert?

Vor dem Kauf steht eine gute Planung. Du solltest Dir dafür folgende Fragen stellen:

  1. Was will ich beleuchten?
  2. Wie weit ist die Beleuchtung von Deinem Zuhause entfernt?
  3. Ist ein Stromanschluss vorhanden?

Die Antworten bringen Dich nicht nur näher an die richtige Wahl Deiner Beleuchtung für den Garten, sondern vermeiden Ärger bei der Inbetriebnahme.

Ein Beispiel: Teichbeleuchtung

  1. Du möchtest Deinen Teich in Szene setzen. Ein Spritzwasserschutz (Schutzklasse IP 44) ist notwendig.
  2. Der Teich ist nur ein paar Meter von Deiner Terrasse entfernt. Deshalb sollte es keine Probleme mit der Reichweite geben.
  3. Die Stromversorgung kann von der Terrasse erfolgen.

Grundlegend sind also drei wichtige Aspekte bei der Gartenbeleuchtung entscheidend: Einsatzort, Reichweite des Lichtsystems und der Stromanschluss.

  • Der Einsatzort definiert, welche Schutzklasse die Produkte haben müssen, um sicher und zuverlässig zu funktionieren.
  • Die Reichweite stellt sicher, dass Du Deine smarte Gartenbeleuchtung unter Kontrolle hat. Philips Hue löst diese Herausforderung beispielsweise durch die Repeater-Funktion des Zigbee-Übertragungsstandards. Diese Mesh-Technologie vergrößert automatisch mit jeder neuen Lampe die Reichweite.
  • Ohne Stromanschluss natürlich keine Gartenbeleuchtung. Manche Gartenleuchten benötigen jeweils eine eigene Steckdose, andere einen lassen sich miteinander in Reihe schalten oder funktionieren mit Akkus.

Du hast bereits smartes Licht in Deinem Zuhause? Dann schau doch am besten einmal, welche Gartenbeleuchtung mit Deinem System kompatibel ist, um eine perfekte Integration in Dein Smart Home zu ermöglichen.

Womit kann man die smarte Gartenbeleuchtung erweitern?

Natürlich sind auch Grundfunktionen wie eine Steuerung per App und intelligente Zeitpläne smart. Doch richtig Spaß macht eine Beleuchtung für den Garten, wenn man sie mit weiteren Geräten kombiniert.

  • Bewegungsmelder: Mit Bewegungsmeldern schaltest beispielsweise Deine Gartenbeleuchtung ein, wenn jemand sich der Gartenpforte oder der Haustür nähert.
  • Außenkameras: Verbinde Deine Gartenbeleuchtung mit Deiner smarten Außenkamera und lass Deinen Garten leuchten, sobald jemand im Sicherfeld der Kamera erscheint.
  • Sprachassistenten: Noch mehr Komfort bietet die Steuerung Deiner Gartenbeleuchtung mit den Sprachassistenten Siri, Alexa und dem Google Assistant. Dank ihnen gehorchen Deine Lampen Dir aufs Wort und leuchten beispielsweise auf Dein Kommando in Deiner Lieblingsfarbe.
  • IFTTT: Mit dem Dienst “If this then that” (IFTTT) erweiterst Du Deine smarte Gartenbeleuchtung erheblich. Mit IFTTT schaltest Du die Lampen in Abhängigkeit von einzelnen Ereignissen, die Du individuell definieren kannst. So kannst Du Deine Lampen auf der Terrasse immer blau leuchten lassen, sobald Minusgrade erreicht werden.

Welche Beleuchtung ist für wen geeignet?

Jeder der über einen Garten verfügt und diesen gern nach seinen Wünschen beleuchten möchte, kann sich mit smarten Leuchtmitteln ausstatten. Eine Anschaffung von smarter Gartenbeleuchtung bietet sich vor allem dann an, wenn Du bereits über ein bestimmtes Smart Home System verfügst. Die Wahl des Leuchtmittel-Anbieters sollte sich am bestehenden System orientieren, so kann die Einbindung gewährleistet und vereinfacht werden.

Zigbee

Verbindungen über den Zigbee-Standard eignen sich vor allem für größere Gärten oder wenn Du vorhast Leuchten weiter entfernt vom Haus zu installieren. Mit einer Reichweite von bis zu 100 Metern ist eine stabile Verbindung auch in einem großen Garten garantiert.

Bluetooth

Leuchtmittel die über Bluetooth mit dem Smartphone verbunden sind, eignen sich vorwiegend für die Anbringung an Hauswänden oder der Terrasse. Da die Reichweite nur ca. 10 Metern entspricht, sollten sie nicht in allzu großem Abstand montiert werden.