Smarte Leuchtbänder

Stimmungsvolle Beleuchtung durch smarte Leuchtbänder

Mit smarten LED-Leuchtbändern schaffst Du das perfekte Ambiente. Dabei sind sie ganz simpel anzubringen und erzielen großartige Effekte.

Filter

Leuchtbänder

Warum smarte Leuchtbänder?

Setze Deine Räume gekonnt in Szene mit dem indirekten Licht smarter Leuchtbänder. Die flexiblen LED-Streifen können auf den verschiedensten Oberflächen angebracht werden und beleuchten so Deine Lieblingsstücke. Für noch mehr Komfort lassen sie sich auch per Sprachassistenten steuern. Sie schaffen nicht nur einzigartige Licht-Atmosphären, sondern steigern auch die Sicherheit in Deinem Zuhause. Profitiere im Innen- sowie im Außenbereich von den LED-Streifen. Auch der Einsatz im Badezimmer ist für sie kein Problem.

Wie funktionieren smarte Leuchtbänder?

Glücklicherweise lassen sich die smarten Leuchtbänder ganz simpel und flexibel anbringen. Dazu kommen die meisten Leuchtbänder in der Regel mit einem beidseitigen Klebeband, dass Du ganz einfach auf Oberflächen befestigst. Fixiere sie also auf Regalen oder klebe sie an die Wand. Einmal angebracht, steuerst Du Deine smarten Leuchtbänder über die jeweilige App. In dieser lassen sich Helligkeit und Farbe kontrollieren. Du hast allerdings auch die Möglichkeit, Deine LED-Lightstrips per Sprachassistent zu steuern, wenn es mal schnell gehen muss.

Was sind die Vorteile von smarten Leuchtbändern?

Die smarten Leuchtbändern, ob in warmweiß oder farbig, schaffen indirektes Licht. Dies kreiert nicht nur eine gemütliche Atmosphäre, sondern erweitert auch optisch den Raum, lässt ihn größer erscheinen. Smarte Leuchtbänder sorgen außerdem für die perfekte Ausleuchtung in verwinkelten Räumen oder für helles Licht auf Arbeitsflächen. Zudem können sie auch an Treppen angebracht, gekürzt, erweitert oder gedimmt werden. Damit sind Deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Die Vorteile von smarten Leuchtbändern im Überblick:

  • Einfache Installation
  • Beliebig erweiterbar oder zu verkürzen
  • Flexibler Einsatz für Innen und Außen
  • Unterschiedliche Leuchtkraft und Farben
  • Dimmbar
  • App-Steuerung
  • Indirekte Beleuchtung
  • Erhöhte Sicherheit
  • Einzigartiges Ambiente

Smarte Leuchtbänder im Vergleich

Smarte Leuchtbänder finden in jedem Haushalt Platz. Sie dienen nicht nur als dekorative Elemente, sondern beleuchten auch Orte, an denen keine Deckenbeleuchtung möglich ist. Dabei lassen sie sich einfach anbringen, nach Wunsch erweitern sowie verkürzen.

  Philips Hue Innr Eve
KonnektivitätZigBeeZigBeeWLAN
App-Steuerung
Szenenauswahl
Farbwechsel
Timer und Routinen
Sprachsteuerung
Anpassung Helligkeit und Farbtemperatur
Erweiterung
IFTTT
Lebensdauer20.000 Stunden25.000 Stundeno.A.
Lichtstrom1.600 Lumen (2200 K - 6500 K)1.200 Lumen (1800 - 6500 K)1.800 Lumen (900 lm pro m bei 4200 K)

Worauf sollte ich bei smarten Leuchtbändern achten?

Was ist vor der Installation des smarten Leuchtbands zu beachten?

Miss zuerst die Oberfläche auf der Du Dein Leuchtband anbringen möchtest. Stelle dabei sicher, dass diese Fläche entstaubt ist, damit der Lightstrip wirklich festklebt. Solltest Du mehr Länge benötigen, kannst Du eine Erweiterung befestigen. Entferne dann den Schutzstreifen und positioniere das Leuchtband mit dem beidseitigen Klebeband auf der Oberfläche. Drücke den Lightstrip auf die Oberfläche und stelle sicher, dass er wirklich fest sitzt. Du solltest das Leuchtband dabei allerdings nicht mehr als 90° biegen. Anschließend kannst Du den Lightstrip auf die gewünschte Länge kürzen, schneide jedoch nur im gekennzeichneten Bereich ab.

Wie installiere ich ein smartes Leuchtband?

Die Einrichtung ist sehr simpel gehalten. Verbinde Dein smartes Leuchtband mit einer Bridge oder mit Deinem Smartphone. In der jeweiligen App wirst Du Schrittweise über den Installationsassistenten durch die Einrichtung geführt. Nach wenigen Minuten ist Dein smartes Leuchtband daher schon einsatzbereit. Füge das smarte Leuchtband über die jeweilige App hinzu, um es einzulernen, platziere die Lightstrips anschließend an der gewünschten Stellen und schon kann es losgehen.

Wie wähle ich das richtige smarte Leuchtband?

Einsatzbereich: Dein smartes Leuchtband eignet sich hervorragend für das Ausleuchten von dunklen Orten wie der Vorratskammer oder dem Kleiderschrank. Du kannst mit dem Lightstrip allerdings auch Highlights setzen, um Dein Bücherregal oder TV-Schrank besonders hervorzuheben. Die smarten Leuchtbänder liefern aber auch eine gute Performance im Außenbereich ab. Daher solltest Du zunächst Deinen Einsatzbereich festlegen. Die Outdoor Lightstrips bringen Licht und Farbe in Deinen Garten oder auf Deinen Balkon. Diese wasserfesten Leuchtbänder lassen sich allerdings auch in Deinem Badezimmer nutzen.

Steuerung: Viele der smarten Leuchtbänder können über eine App oder via Bridge gesteuert werden. Einige lassen sich allerdings auch mit einem Sprachbefehl über den Google Assistant, Amazon Alexa oder Apple Siri bedienen. Dies ist besonders praktisch, wenn Du die Sprachassistenten eh schon in Deinem Haushalt integriert hast. Wenn Du also mit vollen Händen vom Einkauf nach Hause kommst, teilst Du Deinem Sprachassistenten mit, dass Deine LED-Leuchtbänder aktiviert werden sollen. So musst Du nicht extra dafür die App auf Deinem Smartphone öffnen.

Länge: Die smarten Leuchtbänder sind flexibel einsetzbar und leicht anzubringen. Das macht sie besonders beliebt in der Raumgestaltung. Solltest Du also größere Flächen mit smarten Leuchtbändern abdecken wollen, muss auch die Länge passen. Die Leuchtbänder gibt es in verschiedenen Längen, startend bei zwei Metern. Das Gute ist, dass sich viele der LED-Leuchtbänder ganz einfach erweitern oder verkürzen lassen. Dennoch solltest Du vorher abmessen, wie viel Länge Du tatsächlich für Dein Projekt benötigst.